Senior-Management - Beratung in der Altenhilfe
Senior-Management   - Beratung in der Altenhilfe

Konkret zur Antragstellung:

 

 

 

das Wichtigste

 
 zur Verfügung stehenden Mittel für ei
n Kalenderjahr werden auf die Quartale
verteilt. Die Anträge müssen
spätestens
zu folgenden Terminen
beim KDA
vorliegen:
für das 1. Quartal: 15. November des Vorjahres,
für das 2. Quartal: 15. Februar des Jahres,
für das 3. Quartal: 15. Mai des Jahres und
für das 4. Quartal: 15. August des Jahres.

Zu jeder der oben genannten Förderbereiche gibt es eigene Bestimmungen.

 

Antragsformulare und weitere Infos

finden sich unter

http://www.kda.de/foerdermittel.html

 

Einheitliche Antragsfristen

 

Die zur Verfügung stehenden Mittel für ein Kalenderjahr werden auf die Quartale verteilt. Die Anträge müssen spätestens zu folgenden Terminen

beim KDA vorliegen:

 

für das 1. Quartal: 15. November des Vorjahres,

für das 2. Quartal: 15. Februar des Jahres,

für das 3. Quartal: 15. Mai des Jahres und

für das 4. Quartal: 15. August des Jahres.

 

Bei Mitgliedern der freien Wohlfahrtspflege bedeutet das, dass die Anträge in der Regel ca. 6 Wochen vor dieser Frist bei den Spitzenverbänden eingehen müssen.

Die Spitzenverbände leiten Anträge, bei denen die Antragsfrist nicht eingehalten worden ist, direkt an den Antragsteller zurück.

Worauf bei den Verwendungsnachweisen zu achten ist:

  • die Rechnungsbelege müssen den Angeboten des Antrages entsprechen
  • die Zuwendung wird anteilig gekürzt, wenn geringere Gesamtaufwendungen entstehen oder zusätzliche Finanzierungsmittel gewährt wurden
  • die Zuschüsse Dritter müssen durch Vorlage der entsprechenden Bescheide nachgewiesen werden
  • der Verwendungsnachweis ist in zweifacher Ausfertigung innerhalb des unter dem jeweiligen Förderpunkt angegebenen Zeitraums über den Spitzenverband auf Bundesebene dem KDA zu übersenden.

 

Know How für die Altenhilfe

Fachberatung Altenhilfe

Wolfgang Betting

Mein Hauptberuf:
Mitglied des Vorstandes
bei der
Evang.Stadtmission Karlsruhe

 

Mein berufliches Hobby:

Autor von Fachartikeln,

Fachreferent auf Kongressen,

Berater von Trägern der Altenhilfe

Mein Wohnort:
Ich wohne in Karlsbad bei Karlsruhe

 

Meine persönliches Hobbiy

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Betting